Niners-Routinier Matthews wechselt auf die Trainerbank

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Virgil Matthews bleibt den Niners erhalten.

Chemnitz. Basketball-Bundesligist Niners Chemnitz kann weiter auf die Dienste von Routinier Virgil Matthews bauen. Der 38-jährige Routinier wird zwar nicht mehr auflaufen, aber ab sofort mit Coach Rodrigo Pastore, dem neuen Assistenztrainer Gjorgji Kochov sowie einem noch zu benennenden Athletikcoach ein Quartett an der Außenlinie bilden.

Der US-Amerikaner ist mit einem Jahr Unterbrechung seit 2014 in Chemnitz aktiv. Er absolvierte 196 Partien im Niners-Dress und markierte 1764 Punkte. "Virgil prägte in den letzten Jahren unseren Spielstil, war mit seinem Einsatz sowie Siegeswillen stets ein Vorbild für die Jüngeren und bestach vor allem durch seinen hohen Basketball-IQ. Jenes Spielverständnis soll er künftig in unsere tägliche Trainingsarbeit einbringen, anderen helfen, noch besser zu werden und auch als Bindeglied zwischen Spielern und Trainern fungieren", sagte Geschäftsführer Steffen Herhold.

"Ich liebe Chemnitz, ich liebe die Fans und ich liebe die NINERS-Familie. Deshalb bin ich überglücklich, dass ich nun hier, in meiner zweiten Heimat, meine Coaching-Laufbahn beginnen darf", so Virgil Matthews. Die Chemnitzer Korbjäger, die Ende August ihre ersten Testspiele bestreiten und einen Monat später gegen Oldenburg in die Spielzeit starten, sind für ihre zweite Saison im Basketballoberhaus noch auf der Suche nach drei Spielern. (jz)

Momentaner Kader: Aus der Vorsaison gehalten: Jonas, Richter, Niklas Wimberg, Malte Ziegenhagen, Isiaha Mike.
Abgänge: Luis Figge (Leverkusen), Leon Hoppe (Schwennigen), Terrell Harris (Crailsheim), Marcus Thornton (Bayreuth), Filip Stanic (Würzburg), Dominique Johnson (Koblenz) Virgil Matthews (wechselt ins Trainerteam), Joe Lawson.
Zugänge: Nelson Weidemann (München), Mindaugas Sušinskas (Prienai/Litauen), Darion Atkins (Fethiye/Türkei). Offen: George King.
 

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.