Niners verpflichten A2-Nationalspieler

Drei Wochen vor dem offiziellen Trainingsauftakt haben die Zweitligabasketballer der Niners Chemnitz den nächsten Neuzugang präsentiert. Powerforward Jan Niklas Wimberg wechselt von BBL-Absteiger Bremerhaven nach Sachsen und unterzeichnete einen Vertrag für die kommende Spielzeit inklusive Option auf eine weitere Saison. Der 23-jährige A2-Nationalspieler bringt die Erfahrung von 105 Erstliga- sowie 26 Europapokaleinsätzen mit und erreichte erst vor wenigen Tagen an der Seite von Niners-Spieler Jonas Richter den fünften Platz bei der Universiade in Neapel. "Niklas passt perfekt in unser Team. Er hat einerseits schon unzählige Partien auf hohem Niveau bestritten, ist andererseits aber auch noch in einem entwicklungsfähigen Alter und hoch motiviert, bei uns den nächsten Schritt zu machen. Einen Spieler wie ihn zu bekommen, unterstreicht die gute Reputation, welche unser Programm mittlerweile in Basketball-Deutschland hat. Zudem verschafft uns Niklas mit seinem deutschen Pass noch mehr Variabilität bei der weiteren Kaderplanung oder eventuellen Nachverpflichtungen", freute sich Niners-Coach Rodrigo Pastore.

Der 2,06 Meter große sowie 100 Kilogramm schwere Flügelspieler stammt ursprünglich aus Oldenburg, wo er schon früh in den Jugendmannschaften des einstigen Deutschen Meisters von sich reden machte. So wurde er beispielsweise drei Mal in Folge für das Allstar-Spiel der Nachwuchsbasketballbundesliga nominiert, durchlief sämtliche Jugendnationalteams des Deutschen Basketballbundes und debütierte bereits im Alter von 18 Jahren für Oldenburg in der Bundesliga.

"Es gibt kaum einen deutschen Spieler, der in seinem Alter schon so viel Erfahrung vorweisen kann", unterstreicht Pastore. Viel wichtiger sind aber die sportlichen Qualitäten des Neuzugangs. "Niklas ist für seine Größe sehr beweglich und ballsicher, kann passen und verteidigen, am Brett über Ringniveau oder auch aus der Distanz abschließen", beschreibt Pastore die Stärken Wimbergs.

Ein weiterer Spieler soll die Niners noch verstärken. Einer der Kandidaten dafür ist nach wie vor Ivan Elliott, eine Entscheidung über eine Vertragsverlängerung sei zum jetzigen Zeitpunkt allerdings noch nicht gefallen, heißt es in einer Pressemitteilung des Vereins. "Wir wollen aber zum Trainingsauftakt gern komplett sein", verrät Pastore, dass wohl auch die letzte Personalie alsbald geklärt sein dürfte. (tre)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...