Oberligist wirft sich warm

Handballerinnen landen Testspielsiege

Mit überzeugenden Leistungen in zwei Vorbereitungsspielen gegen Drittligist Frankfurter HC und Viertligist 1. FC Nürnberg haben sich die Handballerinnen des HV Chemnitz Selbstvertrauen geholt - und für die Saison in der mitteldeutschen Oberliga warmgeschossen. Das Team von Trainer Thomas Sandner setzte sich in Frankenberg gegen die Frankfurterinnen mit 37:24 und gegen Nürnberg mit 33:21 durch. Die Erfolge sind umso höher einzuschätzen, da zwei Stammkräfte nicht zur Verfügung standen. "Die Ausfälle unserer beiden Spielmacherinnen Catrin Grützmann und Melanie Beckert konnten gut kompensiert werden", sagte HVC-Vorsitzender Mario Schmidt.

Beim gastgebenden Viertligisten feierte Maria Neumann in der Partie gegen Nürnberg ihr Comeback nach langer Verletzungspause. "Mit dem Treffer zum zwischenzeit- lichen 9:5 konnte sie ihr erstes Tor nach fast zwei Jahren erzielen", so Schmidt. Wie Maria Neumann vor wenigen Tagen im Gespräch mit der "Freien Presse" berichtete, habe sie sich drei Jahre lang mit akuten Achillessehnenbeschwerden herumgeplagt und deshalb in den vergangenen 18 Monaten überhaupt keinen Handball gespielt. Auch Torhüterin Stephanie Wähner war zuletzt wegen einer Ellenbogen-Operation ausgefallen. Sie konnte am Sonntag in Frankenberg wieder zwischen den Pfosten stehen und aus dem eigenen Torkreis heraus sogar einen Treffer gegen Nürnberg beisteuern. Ihren scharfen Saisonstart vollziehen die Chemnitzer Oberliga-Frauen am kommenden Sonntag bei der zweiten Mannschaft des HC Rödertal. (ms)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...