Auer Teams geben sich die Klinke in Hand

Aue.

Handballkost im Doppelpack erleben die Besucher der Lößnitzer Erzgebirgshalle an diesem Sonntag. Nach den A-Jungs der SG Nickelhütte Aue ist die Oberliga-Mannschaft des EHV gefordert. Beide Partien versprechen viel Spannung.

Die "Hütte"-Jungs machen ab 13.30 Uhr den Anfang und empfangen in der A-Jugend-Bundesliga mit dem HC Erlangen das Schlusslicht der Pokalrunde, in der bisher drei Partien absolviert sind. Leicht wird es gegen den Erstliganachwuchs der Gäste sicher nicht. Daher erwartet Aues Trainer Philipp Braun von seinen Jungs eine konzentrierte Angriffsleistung über die komplette Spielzeit und eine Steigerung im individuellen Abwehrverhalten.

Ab 16.30 Uhr ist an gleicher Stelle Aue II in der mitteldeutschen Oberliga gegen den USV Halle gefordert. Der Neunte (14:16) will es gegen den Siebenten (15:15) besser machen als im Hinspiel, das die EHV-Reserve im Schlussviertel aus der Hand gab und 31:35 unterlag. Beide Teams waren zuletzt erfolgreich. Die Anhaltiner mit 38:29 gegen Apolda, die Erzgebirger mit 30:24 bei den heimstarken Blankenburgern. Nun treffen in Lößnitz die beiden angriffsstärksten Teams der Liga aufeinander. (kiw)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...