Aufsteiger peilt Sieg an

Fußball, Erzgebirgsliga: Heimspiel für Zschopau

Zschopau.

Bei der Einschätzung der bisherigen Saison fühlt sich Mario Hartung hin- und hergerissen. "Wir haben gute Leistungen gezeigt, konnten mitunter aber auch nicht zufrieden mit uns sein", sagt der Trainer der BSG Motor Zschopau, der mit seinen Fußballern noch nicht so richtig angekommen sei in der Fußball-Erzgebirgsliga. "Hier werden Fehler gnadenlos bestraft", sagt der Coach, der aber auch zu folgender Erkenntnis gekommen ist: "Leistungsmäßig ist die Liga enger beisammen als gedacht." Selbst gegen den FSV Blau-Weiß Schwarzenberg sieht Hartung sein Team daher am kommenden Sonntag ab 15 Uhr keineswegs chancenlos.

Eigentlich gilt Schwarzenberg als etablierter Kreisoberligist. "Aber irgendwie ist das auch eine Wundertüte", sagt der BSG-Trainer. So mussten sich die Blau-Weißen gegen die Gelenauer, gegen die Zschopau einen Sieg gefeiert hatte, mit einem Remis begnügen. Dass Überkreuz-Vergleiche hinken, weiß aber auch Hartung. Deswegen schaut er lieber aufs eigene Team und fordert noch mehr Konzentration und Leidenschaft. "Wir müssen die individuellen Fehler abstellen und jedes Spiel so angehen, als wäre es ein Pokalduell", lautet sein Appell. Selbst ohne den gesperrten Richard Ringeis und den angeschlagenen Nick Tietze, dessen Einsatz wegen einer Knieblessur auf der Kippe steht, seien mit den Fans im Rücken am Sonntag weitere Punkte möglich. Bisher hat Motor sechs. (anr)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.