Aufsteiger verpasst die Belohnung

Fußball, Landesliga: Marienberg verliert 0:2

Niesky/Marienberg.

Mit einer Niederlage sind die Fußballer des FSV Motor Marienberg in ein neues Kapitel ihrer Vereinsgeschichte gestartet. Doch obwohl die Erzgebirger ihr allererstes Landesliga-Spiel 0:2 beim FV Eintracht Niesky verloren, wirkte ihr Trainer hinterher gar nicht so unzufrieden. "Von der ersten bis zur letzten Sekunde war das ein richtig gutes Spiel von uns", sagt Ronny Rother. Er hatte einen Gegner gesehen, der nicht besser war, "dafür aber cleverer". Seine Elf habe es dagegen verpasst, sich zu belohnen.

Positiv einzuschätzen ist der Auftritt der Marienberger auch deshalb, weil sie sich ohne mehrere Leistungsträger auf Augenhöhe präsentierten. Das frühe Pressing führte dazu, dass Niesky häufig lange Bälle schlug. Spielerisch war kein Unterschied zu erkennen. "In den Zweikämpfen waren wir sogar etwas aggressiver", findet Rother, der auf beiden Seiten wenige Großchancen erlebte. Als der Referee den Gastgebern dann einen aus seiner Sicht unberechtigten Freistoß zusprach, klingelte es im Motor-Kasten. Am langen Pfosten wurde die Flanke per Kopf verwertet (58.). Trotzdem blieb der Aufsteiger mutig und agierte ab der 75. Minute nach einer Gelb-Roten Karte für Niesky in Überzahl. "Als wir alles nach vorn warfen, sind wir in einen Konter gelaufen", so Rother, der dennoch eine Steigerung gegenüber der Vorbereitung erkannte und daher optimistisch auf kommende Aufgaben blickt. ( anr)

Grabowski; Rösch, Bauer, Neubauer, Schröter, Gottschalk, Gerlach (70. Otto), Fischer, Werner, Hamann, Schreiter; SR: Meisel (Jena); Z: 78; T: 1:0 Schneider (58.), 2:0 Jejkal (82.)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.