Augenmerk liegt nun auf Punktspielen

Handball, Bezirkspokal: Aus in der ersten Runde

Langenhessen.

Die Handballerinnen des HC Annaberg-Buchholz sind im Kampf um den Bezirkspokal in der ersten Runde gescheitert. Bei der HSG Langenhessen/Crimmitschau unterlagen sie 17:25 (8:11) und können sich nun auf die am Wochenende beginnende Punktspielserie konzentrieren.

"Die Gastgeberinnen gingen nach 20 Sekunden in Führung und gaben diese über die gesamte Spielzeit nie wieder ab", sagte HCAB-Trainer Jan Strasdat. Er sah eine Anfangsphase mit vielen Einzelaktionen auf beiden Seiten, wobei sich von seinen Frauen immer wieder Alina Burkhardt stark in Szene setzte. Doch dies reichte nicht, denn über die Spielstände 5:3 und 9:5 setzte sich die HSG immer weiter ab, ging letztlich mit einem 11:8 in die Halbzeitpause.

"Die zweite Hälfte wollten wir konzentrierter und mit mehr Tempo angehen. Dies gelang auch, wie der Stand von 11:10 nach 35 Minuten widerspiegelt. Wir befanden uns auf Augenhöhe mit Langenhessen", so Strasdat. Doch in der Folge schwächte sich sein Team durch Zeitstrafen immer wieder selbst, sogar eine doppelte Unterzahl war zu überstehen. Dies nutzten die Gastgeber zum vorentscheidenden 19:14 (50.), das sie zum 25:17 ausbauten. "Unserer Ansicht nach ist der Sieg um vier bis fünf Tore zu hoch ausgefallen", so das Trainerduo Anja und Jan Strasdat. Am Samstag geht's auf eine Neues, ab 18 Uhr in der Bezirksklasse gegen Mittweida. (mas)

HCAB: A. Parthova, Prager 2, Strasdat 4/1, Burkhardt 3, Görg 2, Bartl 5/1 , Schwarz 1

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...