Im zweiten Durchgang wie entfesselt

Handball, Kreisliga: Thalheimerinnen schlagen Rotation Weißenborn III deutlich mit 27:18 - Coach mit Seitenhieb

Thalheim.

Die Handballerinnen des SV Tanne Thalheim bleiben in der Kreisliga oben dran. Gegen die dritte Garde von Rotation Weißenborn gelang den Erzgebirgerinnen ein überzeugender 27:18-Erfolg. Damit ist das Team nun Tabellenzweiter und schärfster Verfolger des noch verlustpunktfreien Spitzenreiters aus Penig.

Im vermutlich ersten Geisterspiel der Thalheimer Handballgeschichte präsentierten sich beide Mannschaften zunächst ausgeglichen, bevor die Gäste drei Treffer in Folge erzielten und sich nach zehn Minuten mit 6:3 absetzen konnten. Mehr Beweglichkeit im Angriff brachte dann zehn Zeigerumdrehungen später das 9:9, doch die Weißenbornerinnen blieben hartnäckig und drängten die Tannen-Abwehr in den Minuten vor der Pausensirene immer weiter zurück. Der Lohn: eine 13:11-Führung für das Auswärtsteam zur Halbzeit.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs blieb zunächst alles beim Alten. Die Gastgeberinnen hatten sogar Glück, dass die Gäste einen Siebenmeter vergaben und es so beim Zwei-Tore-Rückstand blieb. Dann allerdings ging ein Ruck durch die Mannschaft. Was die Thalheimerinnen von der 37. bis zur 57. Spielminute im Angriffsspiel zeigten, war beeindruckend. 13 Tore in Serie gelangen ihnen in dieser Phase, die Gäste fanden kein Mittel, um die entfesselt aufspielenden Gastgeberinnen zu stoppen - als sie ihr drittes Tor in der zweiten Halbzeit erzielten, war die Partie längst gelaufen. "Vorne waren wir sehr variabel und hinten ständig inÜberzahl gegen die ballführende Spielerin der Gäste. Und falls doch mal ein Wurf durchkam, wurde er Beute unserer Torhüterin", sagte Trainer Markus Slomke, der sich einen Seitenhieb in Richtung Rüdiger Jurke nicht verkneifen konnte. Der Manager des Zweitligisten EHV Aue hatte die Leistung seines Teams bei der Niederlage gegen Hamburg am Freitag mit dem Wort "Frauenhandball" kommentiert. "Wenn die Auer bei ihrem nächsten Auftritt eine ähnliche Einstellung zeigen wie wir, dann klappt's auch wieder mit Punkten", so Slomke. (jüw)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.