Lößnitz misslingt der Saisonstart

0:2 hat der FCL in der Fußball-Landesliga bei der SG Wilsdruff verloren. Eigene Chancen waren Mangelware. Und teils fehlte der nötige Biss.

Lößnitz.

Heiko Junghans hatte sein Team im Vorfeld gewarnt, die SG Wilsdruff bloß nicht zu unterschätzen. Und er sollte Recht behalten - zum Leidwesen seines FC Lößnitz, der zum Saisonauftakt in der Fußball-Landesliga in der Kleinstadt westlich von Dresden 0:2 (0:1) unterlag. So durften die Gastgeber als Vorletzte der vergangenen Spielzeit gegen die Erzgebirger einen verdienten Sieg feiern.

"Insgesamt konnten wir uns nur sehr wenige Chancen erarbeiten. Da merkt man, dass unser verletzter Angreifer Cedric Graf als Zielspieler in der Offensive schmerzlich fehlt", sagte Teammanager René Zimmermann in der Rückschau, die ernüchternd ausfiel. "Wir strahlten bis auf die zwei vergebenen Chancen durch Philipp Colditz und Max Prügner kaum Torgefahr aus." Die Gegentreffer wären noch dazu vermeidbar gewesen. Dem 1:0 (42.) durch die SG ging ein Freistoß der Wilsdruffer aus etwa 35 Metern voraus. "Da herrschte bei uns Uneinigkeit, wer den Ball nehmen soll." Georg Bormann von den Gastgebern fasste sich kurzerhand ein Herz und netzte ein.

Während der Pause nahmen sich die Lößnitzer zwar vor, es im zweiten Durchgang besser zu machen. Doch schon kurz nach Wiederanpfiff passierte es: Wilsdruff nutzte einen Einwurf in der eigenen Hälfte, um schließlich einen langen Diagonalpass gen FCL-Strafraum zu spielen. Den ersten Schuss auf seinen Kasten wehrte Maximilian Rosenkranz an die Latte ab. Doch der mitgelaufene Tom Hartung schnappte sich den Abpraller und verwandelte zum 2:0 (50.). "Danach haben wir läuferisch einen enormen Aufwand betrieben, aber beim Flanken und in der Offensive haperte es", so Zimmermann, der von einem durchwachsenen Auftritt sprach. "Es liegt noch viel Arbeit vor uns."

Lichtblicke gab es trotzdem. So sorgte Max Engelhardt für Wirbel. "Das kann sich alles einspielen." Bitter: Tony Thiam und Sebastian Frenzel mussten jeweils mit Oberschenkelverletzungen vorzeitig raus. "Da kommt uns die Pokalpause zugute." Wenngleich für kommenden Sonnabend dennoch ein Testspiel geplant sei - ab 13 Uhr gegen Lichtenstein.

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.