Lugauer tanken Selbstvertrauen für Relegation

Tischtennis, Bezirksliga: TTC holt zwei Siege am letzten Doppelspieltag - Gegner stehen noch nicht fest

Lugau.

An ihrem letzten Doppelspieltag in der Tischtennis-Bezirksliga haben die Aktiven des TTC Lugau nichts anbrennen lassen und zudem noch Selbstvertrauen für die anstehende Relegation getankt.

Im vorletzten Auswärtsspiel der Saison in Vielau verschliefen sie den Start. Zwei Doppelniederlagen von Mottl/Berndt und Svec/Schneider stand nur der Sieg von Votava/Engelhardt gegenüber. Die Gastgeber, die dringend Punkte im Abstiegskampf benötigten, gingen nach überraschenden Siegen in den ersten beiden Einzeln sogar mit 4:1 in Führung. Bis zur Pause konnten Schneider, Votava und Berndt wieder auf 4:5 verkürzen. Im zweiten Durchgang gaben die Lugauer dann Gas und gewannen fünf Partien in Folge. Am Ende stand ein 9:6-Sieg für die Gäste auf der Anzeigetafel.

Im letzten Heimspiel gegen Grumbach zeigten die Lugauer erneut ihre Schwächen im Doppel, denn nur das Spitzendoppel Svec/Schneider konnte punkten. Im weiteren Verlauf der Einzelspiele entwickelte sich eine einseitige Partie. Lediglich eine Niederlage in den Einzeln sorgten für einen deutlichen 11:4-Erfolg der Lugauer.

Für den TTC steht noch das Auswärtsspiel in Pobershau auf den Programm, danach wartet am 5. Mai die Relegation. Dort treten die Erzgebirger gegen den Drittletzten der Landesliga und den Zweitplatzierten der Bezirksliga Leipzig an. (ac)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...