Mittelfeld als Zielvorgabe

Schwimmen: Vereine bei Titelkampf und Sprintpokal

Aue/Zwönitz.

Mit acht Schwimmern ist der FC Erzgebirge Aue am Wochenende bei der offenen Landesmeisterschaft in Leipzig vertreten. Trainer Philipp Epperlein hat schon vorab Grund zur Freude. "Es haben sich doppelt so viele Sportler qualifiziert als im vorigen Jahr."

Dennoch seien die Chancen auf eine Medaille eher gering. "Das zeigt der Blick auf die Startliste." Sie verweist auf 523 Sportler aus 60 Vereinen, darunter nicht nur Sportler von Top-Clubs aus Sachsen, sondern auch aus Vereinen acht weiterer Landesschwimmverbände. "Es sind also Starter dabei, die in Landes- und Bundesstützpunkten trainieren. Unser Ziel ist es daher, uns gut zu präsentieren und zumindest Plätze im Mittelfeld zu erreichen."

Derweil wird am Sonnabend zum 31. Sprintpokal nach Zwönitz gerufen. Dabei geht der Wettstreit erstmals in der neuen Schwimmhalle an der Wiesenstraße durchs Becken. Auf dem Programm stehen jeweils 50 Meter in den einzelnen Stilarten. Es wird ein Rekord-Teilnehmerfeld: Sechs Mannschaften - etwa aus Schneeberg, Zwickau, Thalheim und Annaberg - haben gemeldet. Los geht es 8.30 Uhr. Die Sieger stehen gegen Mittag fest. (fz/ane)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...