Nachwuchs-Judoka räumen beim Heimturnier ab

Der 1. Judoclub Stollberg hat auf den heimischen Matten abgeräumt. Beim nach dem verstorbenen Vereinsgründer Rudi Schulz benannten Erzgebirgsrandori durften sich die Sportler des Vereins über acht goldene, vier silberne und vier Bronzemedaillen freuen. Mit 18 Judoka war der Verein beim Heimturnier am Start. Darunter auch Levi Schelter in der Altersklasse U 11, hier im Duell mit Niclas Stein vom JC Gornau, der eine Silbermedaille gewann. Insgesamt konnten die Stollberger in der Dreifeldhalle des Carl-von-Bach-Gymnasiums - zugleich die Trainingsstätte des Vereins - 179 Nachwuchsjudoka aus 16 Vereinen begrüßen, die in den Altersklasse U 11 bis U 18 an den Start gingen. Das Randori, das zum dritten Mal über die Bühne ging, zählt zu den jährlichen Höhepunkten des JC Stollberg.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...