Oelsnitzern versagen vom Punkt die Nerven

Fußball, Erzgebirgspokal: OFC fliegt nach Elfmeterschießen raus - Thalheimer mit später Erlösung

Oelsnitz.

Während der FSV Burkhardtsdorf erst am 3. Oktober in das weitere Geschehen des Fußball-Erzgebirgspokals eingreift, waren sowohl der Oelsnitzer FC als auch Tanne Thalheim am Sonntag gefordert. Für die Tannen geht die Reise weiter, für den OFC ist die Pokalsaison damit vorzeitig beendet.

"Wir haben immer gesagt: Pokal ist Testspiel auf Wettkampf-Niveau", so Jan Heuschkel, Trainer des OFC. Er gab der Jugend bei der Partie beim Kreisligisten Zschopautal Einsatzzeit, was sich bemerkbar machte. "Die Unsicherheit war die erste halbe Stunde zu spüren", so Heuschkel. Folgerichtig gingen die Gastgeber in Führung. In der zweiten Hälfte zeigte der OFC eine Reaktion und kam zum nicht unverdienten Ausgleich. "Danach haben beide Teams ihre Chancen, spielen sie aber schlecht aus." Am Ende entschied die Lotterie vom Elfmeterpunkt, in der die Gastgeber die besseren Nerven zeigten.

Weiter ist dagegen Tanne Thalheim, auch wenn das Weiterkommen erst durch ein Tor von Manuel Grasse in der Nachspielzeit eingetütet wurde. In einer umkämpften Partie taten sich die Thalheimer lange schwer beim Kreisligisten, wendeten dank Grasse die Überraschung aber noch ab. (frgu)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...