Ringen - Regionalligisten jeweils daheim

Auerbach/Thalheim/Lugau.

Auf den Heimvorteil dürfen morgen die Ringer-Regionalligisten der Region bauen. Und deshalb ist es keinesfalls ausgeschlossen, dass alle drei Punkte auf ihr Tabellenkonto bringen. "Wir wollen nun auch gegen Frankfurt gewinnen und Spitzenreiter Jena auf den Fersen bleiben", blickt Auerbachs Heiko Höfer voraus. Der Chef des Tabellenzweiten sieht seine Mannschaft ab 19.30 Uhr mit guten Chancen. Dies gilt zur gleichen Zeit auch für den RV Lugau. Dieser hat Schlusslicht Leipzig/Großlehna zu Gast. Thalheim II ist ab 17.30 Uhr einiges gegen Potsdam zuzutrauen, denn Erzgebirgsluft bekommt den Gästen nicht. Vorige Woche unterlagen sie Auerbach und Lugau. Sind aller guten Dinge drei? (mas)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...