Skeleton - Bärensteinerin ist nicht zu schlagen

Bärenstein.

Susanne Kreher vom BSC Sachsen Oberbärenburg hat nach ihrem Erfolg beim Weltcup in Lake Placid nun auch das Intercontinental-Cup-Rennen in Winterberg gewonnen. Die 20-Jährige siegte vor Lokalmatadorin Hannah Neise und Katie Uhlaender aus den USA. "Vor dem Rennen hatte ich ein bisschen Bedenken wegen der Bahn, aber ich bin zum Glück gut zurecht gekommen", sagt die gebürtige Bärensteinerin, die sich mit Blick auf die Junioren-Weltmeisterschaft im Februar 2020 an selber Stelle zuversichtlich zeigt. "Das war eine gelungene Generalprobe für die Junioren-WM", so Kreher, die ihren Vorsprung in der Gesamtwertung weiter ausbaute. In Winterberg kämpft sie dann auch um die Qualifikation für die Heim-WM in Altenberg, die vom 17. Februar bis 1.März stattfindet. Voraussetzung dafür ist aber die Goldmedaille, wie Chefbundestrainer Dirk Matschenz sagt. (kling)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...