Spitzenreiter gibt sich keine Blöße

Marienberg/Zwönitz.

Die Marienbergerinnen haben auch zu Beginn der zweiten Saisonhälfte ihren Höhenflug in der Volleyball-Erzgebirgsliga fortgesetzt. Zu Hause ließen sie mit zwei klaren 2:0-Siegen über Bockau (25:11/25:22) sowie Breitenbrunn (25:18/25:21) nichts anbrennen. Damit bleibt der Tabellenführer ohne Punktverlust. Das dritte Spiel ging etwas länger. Am Anfang dominierten die Breitenbrunnerinnen das Geschehen, doch dann setzten sich die Bockauerinnen noch recht sicher mit 2:1 (20:25/ 25:18/25:17) durch. Der Zwönitzer HSV nutzte seinen Heimvorteil zu einem deutlichen 2:0-Erfolg (25:9/ 25:18) über Schlusslicht FC Erzgebirge Aue. Im Anschluss allerdings verlor Regionalpokalsieger Zwönitz gegen Gersdorf überraschend eindeutig mit 0:2 (19:25/17:25). Und schließlich schrammte der FCE noch beim 1:2 (20:25/26:24/25:27) gegen Gersdorf ganz knapp an seinem ersten Zähler vorbei. (ls)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...