Thalheimer schießen sich zum Titel

Die A-Junioren der Spielgemeinschaft haben bei der Endrunde des Erzgebirgshallencups triumphiert. Sie blieben im Turnierverlauf ungeschlagen.

Thalheim.

Ohne Niederlage sind die A-Junioren-Fußballer des SV Tanne Thalheim, die in einer Spielgemeinschaft mit dem FSV Burkhardtsdorf und der SG Auerbach/Hormersdorf antreten, durch die Endrunde des Erzgebirgshallencups in Annaberg-Buchholz marschiert und haben sich den Titel gesichert. Im Finale ließen die Tannen im Altkreisderby dem SV Fortuna Niederwürschnitz keine Chance.

Dabei begann das Turnier eher schleppend für den späteren Sieger. Im ersten Spiel der Gruppe B sprang nur ein knapper 1:0-Sieg gegen die SpG Scharfenstein-Großolbersdorf/Großrückerswalde heraus und auch Turnierleiter Andreas Estel hielt nach dem Turnier in seinem Fazit fest, dass "anfangs eher Kampf und Krampf" dominierten. "Aber die Jungs sind ja immer besser reingekommen." Mit dem 4:2 gegen Geyer/Ehrenfriedersdorf war die Halbfinalteilnahme schon sicher, das abschließende 5:2 gegen Niederwürschnitz brachte den Tannen den Gruppensieg ein. Die Fortunen konnten die Niederlage gut verkraften, denn auch sie standen nach dem 4:1-Sieg über Geyer und dem 1:1 gegen Scharfenstein schon als Halbfinalteilnehmer fest.

Weniger positiv verlief das Turnier dagegen für den Titelverteidiger aus Oelsnitz, der nach zwei Niederlagen bereits vor dem letzten Gruppenspiel ausgeschieden war. Das 4:1 über Königswalde spülte den OFC zumindest noch ins Spiel um Platz 5. Dort sah lange der ATSV Gebirge-Gelobtland mit seiner 2:0-Führung wie der sichere Sieger aus, aber die Oelsnitzer drehten in den letzten drei Minuten noch das Spiel und siegten 3:2.

Ein Gefühl, dass die Gelobtländer kennen, denn zuvor lagen sie auch gegen Thalheim lange mit 2:0 vorn. Doch auch hier reichte das nicht und die Tannen zogen etwas glücklich und dank eines Hammers von Lucas Gräbner ins Finale ein, wo erneut der SV Fortuna Niederwürschnitz wartete, der in seinem Halbfinale gegen Schwarzenberg ebenfalls mit 3:2 die Oberhand behielt. Allerdings behielt im Finale erneut Thalheim die Oberhand und siegte nach Toren von Philipp Neubert und Willie Golanska verdient mit 2:0. "Alle meine Spieler haben hier eine sehr gute Leistung gezeigt", freute sich Trainer Robert Kroschk, der zudem die Nominierung von Philipp Neubert ins Allstar-Team notieren durfte. "Für uns ist das ein super Jahresauftakt. Jetzt versuchen wir natürlich, den Schwung auch in die Großfeldsaison mitzunehmen", so der Trainer der Spielgemeinschaft.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.