Titel knapp verpasst

Fußball, Hallencup: Lokalvertreter scheitern im Finale

Annaberg-Buchholz.

Die Siegerliste des Erzgebirgs-Hallencups 2017 ist komplett. Während sich am letzten Wochenende der Serie die Fußballer des FSV Zschopau/Krumhermersdorf im Männerbereich den Titel holten, schrammten im Ü-40-Wettbewerb sowie bei den C-Junioren Vertreter aus dem mittleren Erzgebirge knapp am Sieg vorbei. Gespielt wurde dabei stets in der Annaberger Silberlandhalle.

Besonders spannend ging es bei den Oldies zu, wo sich der FSV Motor Marienberg bereits in der Vorrunde ein packendes Duell mit der Spielgemeinschaft Annaberg/Buchholz lieferte. Am Ende stand es 0:0, sodass beide Teams das Halbfinale erreichten. Nach knappen Siegen kam es zum Wiedersehen im Endspiel, wo erneut keine Toren fallen wollten. Nicht einmal im Neunmeterschießen. Ein einziger Treffer gab den Ausschlag zugunsten der Annaberger. Motor wurde "nur" Vizemeister, stellte mit Torhüter Mario Rösch und Angreifer André Stopp aber immerhin zwei Spieler des gewählten All-Star-Teams.

Im Finalturnier der C-Junioren drangen zwei Lokalvertreter jeweils als Gruppenzweiter ins Halbfinale vor. Während der ATSV Gebirge/Gelobtland dort mit 1:5 den Kürzeren zog und wenig später auch das Duell um Platz 3 verlor, erreichte die Spielgemeinschaft Zöblitz-Pobershau/Marienberg das Endspiel. Dem im Neunmeterschießen gewonnenen Krimi gegen Thalheim folgte jedoch eine relativ klare 0:3-Niederlage gegen den FC Stollberg. Dylan Sättler konnte sich mit der Wahl ins All-Star-Team trösten, zu dem auch Nils Held (ATSV) gehörte. (anr)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...