Turnier mit schönem Flair

Reiten: Viel Betreib in Großrückerswalder Halle

Großrückerswalde.

Keine Pause gönnen sich die Reiter des Erzgebirgischen Pferdesportvereins Großrückerswalde. Schon eine Woche nach der Fuchsjagd, mit der die Freiluftsaison abgeschlossen wurde, ging es unterm Hallendach weiter.

Höhepunkt des Vereinsturniers war die Springprüfung. "Diesmal wartete kein Parcours im herkömmlichen Sinne. Es war nur ein einfaches Kreuz", berichtet Mitorganisatorin Anne Stadelmeyer. Ihre Tochter Linda, die auf Nostradamus antrat, teilte sich den Sieg dabei mit Marie Reuther auf Benito. "Beeindruckend waren auch die Pas-de-deux-Darbietungen unserer Nachwuchsreiter, die voller Ideen waren. Jedes Duett war anders gestaltet", so Anne Stadelmeyer, die zudem zwei Vierbeiner hervorhob: "Eine Extraportion Hafer haben sich die Pferde Monik mit 24 Jahren und Nostradamus mit 18 verdient." Mit unterschiedlichen Reitern schafften sie es jeweils zweimal auf Platz 1.

Eine wichtige Rolle spielte beim Turnier auch die Atmosphäre abseits des Wettkampfgeschehens. "Es ist ein Wochenende, an dem Reiter, Ehemalige, Eltern und Interessierte zusammenkommen. Es bleibt Zeit für Gespräche", so Stadelmeyer. anr

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...