Unbekannte zu Gast

Fußball, Landespokal: Crottendorf und Gelenau daheim

Crottendorf/Gelenau.

Nach Annabergs Scheitern sind in der 2. Runde des Fußball-Sachsenpokals nur noch zwei hiesige Vertreter im Rennen. Beide genießen am Sonntag ab 15 Uhr Heimrecht.

Der SV Crottendorf trifft auf die SG Leipziger Verkehrsbetriebe. "Sie spielen in der Landesklasse Nord, sind Favorit", so Daniel Mannsfeld. Doch obwohl Bretschneider und Brandt fehlen werden, ist Crottendorfs Trainer optimistisch. "Wir spielen daheim, sind gut drauf, alle ziehen mit. Ich hoffe, dass wir diese Runde wieder überstehen und dann einen attraktiven Gegner zugelost bekommen", fügt er hinzu.

Einen herben Verlust muss der BSV Gelenau verkraften, denn Kapitän Lars Kolditz fällt aus. "Hoffentlich nur eine Bänderdehnung im Knie. Selbst die bedeutet aber zwei Wochen Pause", so Thomas Kersten, der zudem Dominik Messig ersetzen muss. "Deshalb werfen wir die Jungen rein, geben ihnen eine Chance", so der Trainer. Ihm ist der SV Trebendorf aus der Landesklasse Ost ebenso unbekannt wie es der Roßweiner SV war. Doch der wurde in Runde eins mit 4:0 bezwungen. (mas)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...