Volleyball - Meister muss Schlappe einstecken

Aue/Schwarzenberg.

In der Volleyball-Erzgebirgsliga hat der amtierende Meister aus Bockau zuhause eine Schlappe einstecken müssen. Gegen Zwönitz hieß es 0:2 (20:25/26:28). Nach einem ersten Satz auf Augenhöhe, den aber letztlich die Gäste für sich entschieden, lag das Team aus dem Laborantendorf im zweiten Durchgang gar schon 5:12 zurück. Die Gastgeber kämpften sich zwar heran, unterlagen gegen den neuen Tabellenführer letztlich aber doch. Wildenau II kam über Umwege zum Aufstieg in die Erzgebirgsliga und behauptet sich wacker. In Schneeberg siegte die Mannschaft 2:1 gegen die Gastgeber und 2:0 gegen den FCE Aue, was in der Tabelle Platz 2 bedeutet. Die Veilchen indes kassierten gegen den SVS beim 0:2 die zweite Niederlage. Kein Glück hatte Breitenbrunn zuhause, verlor sowohl gegen die Pockauer als auch Johanngeorgenstädter mit 0:2. Letztere mussten sich nur Favorit Pockau geschlagen geben. (ls)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...