Aufsteiger muss Lehrgeld zahlen

Zwei Spiele hatte der SV Sachsenring II zu absolvieren. Es war kein gutes Wochenende für die Hohenstein-Ernstthaler.

Oberliga: SSV 07 Schlotheim gegen SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal II 9:3, SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal II gegen Elektronik Gornsdorf 5:9. Diesmal stand ein Doppelspieltag für den Aufsteiger auf dem Programm. Bis kurz vor Beginn der Partie in Schlotheim war nicht sicher, ob die Nummer Eins der Gäste, Andrey Grossu, spielen wird. Aber der Tscheche biss die Zähne zusammen und konnte im ersten Paarkreuz ein Einzel gewinnen.

In den drei Eingangsdoppeln gingen die Gäste leer aus, Chris Albrecht/Marco Grebe und Andrey Grossu/Jiri Volek verloren in drei Sätzen, Ben Seifert/Alexander Uhle zogen erst im fünften Satz mit 8:11 den Kürzeren. Neben Grossu konnten in der ersten Runde der Einzel Jiri Volek (3:0) und Alexander Uhle für die Gäste punkten. Beim 3:6 mussten sich Grossu und Albrecht knapp geschlagen geben und die Gastgeber ließen sich nicht mehr von der Siegerstraße abbringen.

Die Spannung im Duell gegen Gornsdorf war von Anfang an zu spüren. Mit einer 2:1-Führung der Gäste, Ben Seifert/Alexander Uhle waren für Sachsenring erfolgreich, ging es in die Einzel. Gleich das erste Match ging über die volle Distanz und Stefan Meiner konnte die Partie gegen Grossu gewinnen. Für die Gäste war anschließend Tomas Kabelka mit 3:0 erfolgreich, Jiri Volek holte mit seinem Sieg den zweiten Punkt für Sachsenring. Das Fünfsatzmatch von Ben Seifert holte sich ebenfalls Gornsdorf, und mit einer Punkteteilung im dritten Paarkreuz (Sieg für Uhle und Niederlage von Grebe) wurde Durchgang eins beendet. Andrey Grossu hatte gegen Kabelka das Nachsehen, Albrecht hielt durch ein 3:1 gegen Meiner das Team im Rennen. Der dritte Fünfsatzsieg von Gornsdorf brachte den Gästen schon mal das Remis. Ben Seifert verkürzte auf 5:8. Der erfahrene Matthias Haustein sicherte den Doppelpunktgewinn für Elektronik zum 9:5. "Wir haben in den beiden Partien Lehrgeld zahlen müssen, aber wir stecken den Kopf nicht in den Sand", sagte Teamcoach Marco GrebenachSpielende. Regionalliga: TTC Holzhausen gegen SV Sachsenring 2:9.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...