Bundesligen pausieren, Land spielt

Kegeln: Vereine hoffen auf Trainingsmöglichkeiten

Fraureuth/Zwickau.

Die Bundesligakegler aus Fraureuth und Zwickau gehen am Wochenende nicht auf die Bahn. Bereits am Dienstag- sowie Mittwochabend entschieden die Deutsche Classic-Kegler Union (DCU) und der Deutsche Keglerbund Classic (DKBC), ihre bundesweiten Ligen über 200 sowie 120 Wurf pausieren zu lassen. "Wir wollten von vornherein in unserem Verband relativ einheitliche Regelungen beibehalten in dieser Saison. Es sind jetzt wahrscheinlich in einzelnen Regionen zu viele Absagen, sodass am Wochenende kaum noch ein geregelter Spielbetrieb machbar wäre", sagt Reiner Schumann vom VfB Eintracht Fraureuth. Er hofft, dass in den nächsten Tagen zumindest noch einmal über das vorerst geltende Verbot für den Trainingsbetrieb gesprochen wird. "Wir sind ja eine kontaktfreie Sportart", betont Schumann.

Dass nicht zumindest trainiert werden kann, ist auch aus Sicht von Patrick Hirsch besonders ärgerlich. "Wir waren zuletzt gut drauf. Wenn die Bahn länger zu bleibt, können wir danach ja nicht einfach in den Wettkampfbetrieb zurückkehren. Da braucht es auch Vorbereitung. Für den Rest der Saison bin ich eher pessimistisch", sagt der Mannschaftsleiter des TSV 90 Zwickau. Nach Stand vom Donnerstag dürfen am Wochenende immerhin die zweite Männermannschaft sowie die Senioren auf die Bahn. Sie spielen ebenso auf Landesebene wie die Seniorenkegler des SV Rot-Weiß Werdau. "Ich habe alle Staffelleiter am Mittwoch informiert, dass wir am Wochenende spielen wollen und so viel wie möglich abarbeiten an Partien", sagt Werner Kießling, Landessportwart des Kegelverbandes Sachsen, der Mitglied im DKBC ist. (aheb)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.