Eintracht macht ihre Gegner stark

Kegeln: Zweitliga-Team verliert in Goldkronach

Fraureuth.

Der VfB Eintracht Fraureuth bleibt in der 2. Bundesliga der Kegler ein gern gesehener Gast und macht somit die Gegner stark. Beim bisher noch sieglosen SKV Goldkronach zogen die Fraureuther deutlich mit 5355:5569 den Kürzeren. Die Hausherren erzielten zwar eine neue Saisonbestleistung auf ihrer Heimbahn, doch der VfB Eintracht war nicht in der Lage, zumindest an die 5500 Punkte heran zu spielen. Dabei ging der Schachzug der Fraureuther, zwei erfahrene Spieler in die Mannschaft zu holen, sogar weitestgehend auf. Patrick Förstel gewann den ersten Durchgang mit einem Endresultat von 932 Holz. Nach langer gesundheitsbedingter Trainings- und Wettkampfpause agierte er absolut konstant. Der ehemalige Treuener Bundesliga-Spieler Ralf Wolfring ging dagegen fast etwas übermotiviert zu Werke und blieb mit 890 getroffenen Kegeln etwas unter den Erwartungen. Trotzdem war bei zwei Kegeln Rückstand noch alles offen.

Im zweiten Drittel konnte Reiner Schumann dem Goldkronacher Topspieler Klaus Dippmar zwei Bahnen lang Paroli bieten. Als dieser aber auf 945 Punkte davonzog, kam der Fraureuther nicht mehr mit. Mit 899 scheiterte er nur knapp an der 900er Marke. Da Christian Schumann nicht über 847 Zähler hinaus kam, lagen die Gäste vor dem letzten Abschnitt mit 109 Kegeln zurück. Zu allem Überfluss verschlief Willy Schumann etwas seinen Start, rettete sich aber auf 919 Gesamtpunkte. In Anbetracht der sich anbahnenden Niederlage wurde auch das Spiel von Armin Sonntag immer fahriger, sodass er nur auf 868 Holz kam. Achim Jahreis markierte stattdessen für die Bayern mit 971 Kegeln den Tagesbestwert. In der Tabelle liegen Fraureuth und Goldkronach punktgleich auf Platz 8. (rsan)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...