Entscheidung fällt vom Punkt

Der Fußball-Nachwuchs hat am Wochenende in Limbach-Oberfrohna seine Kreispokalsieger ausgespielt. Bei den A-Junioren stand dabei ein Torwart besonders im Mittelpunkt.

Oberlungwitz.

Ein spielerisch nicht unbedingt hochklassiges, aber dafür ein sehr spannendes Spiel hat es im Finale des Fußball-Kreispokals der A-Junioren in Limbach-Oberfrohna gegeben. Erst im Elfmeterschießen setzte sich die Spielgemeinschaft SV Ortmannsdorf/SV Blau-Gelb Mülsen/SG Motor Thurm mit 5:3 gegen den OberlungwitzerSV durch. Nach 90 Minuten, in denen die Abwehrreihen dominierten, aber die SpG aus Mülsengrund leichte Feldvorteile hatte, stand es 0:0. In der ersten Hälfte der Verlängerung legte der OSV vor. In der 96. Minute traf Erik Ellßel, allerdings mit etwas Unterstützung. Denn SpG-Torwart Moritz Tomann schoss den Oberlungwitzer an, als er einen Ball nach vorne schlagen wollte.

Doch Tomann sollte diesen Patzer wenig später mehr als ausbügeln. Zunächst einmal mussten seine Vorderleute aber ausgleichen. Dies erledigte in der 119. Minute Nils Frischmann per Handelfmeter. Ganz unumstritten war der Ausgleich aber nicht. "Unser Abwehrspieler steht mit dem Rücken zum Ball und kann da gar nichts machen. Es ist schade, dass die Mannschaft für die beherzte Leistung nicht belohnt wurde", sagte OSV-Trainer Torsten Uhlig. Sein Gegenüber Jörg Weber sah die Sache anders. "Der Abwehrspieler bekommt den Ball an die Hand. Da muss man das dann auch in der 119. Minute pfeifen", sagte er, zollte dem OSV aber auch Respekt für die engagierte Leistung.

Im Elfmeterschießen entschied dann Moritz Tomann die Partie. Er hielt zwei Oberlungwitzer Schüsse, die durchaus solide geschossen waren. "Ich hatte meine Ecke und habe gedacht, dass die irgendwann schon dorthin schießen werden. Ich bin froh, dass ich meinem Fehler so wettmachen konnte", sagt der 16-jährige Torhüter, der auch noch bei den B-Junioren spielberechtigt ist.

In Limbach-Oberfrohna wurden in fünf weiteren Altersklassen ebenfalls die Pokalsieger ermittelt. Bei den B-Junioren gewann der Gastgeber FSV mit 3:0 (2:0). Auch bei den C-Junioren blieben die Limbacher Sieger. Nach einem 0:1-Rückstand glich der FSV noch vor der Pause aus und war danach in Torlaune. Das Ergebnis wurde auf 5:1 nach oben geschraubt. Bei den D-Junioren holte sich die Spielgemeinschaft TV Oberfrohna/Tus Falke Rußdorf den Titel. Das Spiel gegen den SV Planitz endete erst nach Elfmeterschießen mit einem 4:3.

Die Kleinsten spielten jeweils Achter-Turniere, für die sich die Teilnehmer im Saisonverlauf qualifiziert hatten. Bei den E-Junioren setzte sich im entscheidenden Spiel der FSV Zwickau mit 2:0 gegen Hohenstein-Ernstthal durch. Rang 3 sicherte sich Eckersbach mit einem 4:0 gegen Wolkenburg. Der Wüstenbrander SV besiegte im Endspiel der F-Junioren den FSV Limbach-Oberfrohna mit 2:0. Im Spiel um Platz 3 gewann TV Oberfrohna/TuS Falke Rußdorf II 2:0 gegen den ESV Lok Zwickau II. Das Finale der Herren zwischen Gastgeber FSV Limbach-Oberfrohna und der SpVgg Reinsdorf-Vielau findet am 29. Juni statt.

Sandra Heinze aus dem Jugendausschuss des Kreisverbandes Fußball Zwickau war mit dem Finale der A-Junioren und den anderen Spielen insgesamt zufrieden. "Es lief alles reibungslos und es waren gute Spiele dabei", sagte sie. Dass die Endspiele zu Pfingsten ausgetragen werden, war laut Heinze in diesem Jahr letztmalig der Fall. In der kommenden Saison soll es einen Termin nach Abschluss der Punktspiele geben.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...