Gute Noten bei drei Anlässen erhalten

Vom Deutschlandcup bis zur Bezirksmeisterschaft: Die Turnerinnen des ESV Lok Zwickau haben ihren Verein am Wochenende erneut sehr gut vertreten.

Zwickau.

Für Emily Mankiewicz und Marie Drechsel stand mit dem Deutschlandcup im bayerischen Hösbach am Wochenende ein Saisonhöhepunkt auf dem Plan. Von dem kehrten sie trotz Platz 26 für Emily in der AK 12/13 (39 Starterinnen) und Platz 31 für Marie in der AK 14/15 (36) zufrieden zurück. "Die beiden sind recht gut durchgekommen", berichtet Trainerin Jana Brauße. "Marie musste am Balken als erste turnen. Ihre Aufregung bescherte ihr zwei Stürze vom Gerät. An Boden und Sprung konnte sie ihr Potenzial abrufen. Emily hatte einen Sturz am Balken, sonst ergaben sich nur Abzüge in der Ausführung der Übungen", so Jana Brauße.

Mit fünf Sportlerinnen war der Verein bei der Landesmeisterschaft der Leistungsgeräteturner in Leipzig vertreten. Dort belegte Pauline Lehmann in der AK 7 den sechsten Platz im Mehrkampf. Sie konnte als Dritte im Boden-Finale glänzen. Die zweite Lok-Turnerin Sophia Lovaton Munoz wurde Neunte. In der AK 8 überzeugte Louisa Sittner mit ihrer Balkenübung und wurde Mehrkampf-Siebente. Helene Franke (Platz 15) spielte ihre Bodenstärke aus. In der AK 9 rundete Merit Badstübner als Zwölfte die gute Bilanz ab.

Bei den Bezirksmeisterschaften in Treuen gab es in der AK 11 einen ganz knappen Ausgang. Es gewann Emilia Winter (51,2 Punkte) vor Charlott Wunderlich (49,7), Laney Meichsner (49,5) und Luana Sammarra (49,45). Alle vier qualifizierten sich ebenso wie Antonia Piehler als Zweite ihrer Altersklasse, Mia Badstübner, Amalia Franz (jeweils 4.), Lilly Ender, Svenja Thiele (jeweils 5.) sowie Tabea Sens, Luzie Ukas und Anne Richter (6.) für die Landesmeisterschaft. (bhlg)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...