Hohenstein-Ernstthaler zwingen Salzwedel zu Boden

Wie schon von VfL-Teammanager Heiko Fröhlich vermutet, war der erste Gegner in der neuen Saison in der Futsal-Regionalliga kein echter Prüfstein für die Hohenstein-Ernstthaler. Der Neuling SV Jeetze Salzwedel kassierte im Hot-Sportzentrum 27 Gegentore und traf selbst nicht. Die Mannschaft ist eines der Teams, die deutlich machen, dass die Leistungsunterschiede in der Regionalliga viel zu groß sind und es auch in dieser Saison Ergebnisse geben wird, die den Futsal nicht wirklich weiterbringen. Schon in der 1. Minute zeigte sich, dass die Partie einseitig wird. Die Hohenstein-Ernstthaler verteidigten aggressiv und nahmen den Gästen meist nach wenigen Sekunden den Ball ab. Dann ging es schnell nach vorn und es entstanden gute Chancen. Nach vier Minuten hieß es 4:0 und zur Pause leuchtete bereits ein 14:0 auf der Anzeigetafel. In Halbzeit 2 ging es mit dem einseitigen Scheibenschießen weiter, wobei den Gästen aus Salzwedel aber anzurechnen war, dass sie die Partie vernünftig und fair zu Ende spielten. Torschützen beim VfL 05 waren Michal Belej (4), Michal Salak (4), Jakub Reznicek (4), Damian Mazurkiewicz (4), Gabriel Oliveira (3/Foto, rotes Trikot), Marko Hudacek (3), Jurji Jeremejev (2), Ondrej Mica (2) und Christopher Wittig (1). (mpf)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...