Kreismeistertitel geht nach Vielau

Zwickau.

Bei den Meisterschaften des Tischtennis-Kreisverbandes Zwickau hat sich Torben Golubski von der SG Vielau den Titel im Einzel erkämpft. Silber ging an Pierre Grobitzsch vom ausrichtenden ESV Lok Zwickau, während Christopher Jaehn (SV Stenn) und Georg Klemm (Vielau) jeweils Bronze holten. Im Doppelwettbewerb siegten Grobitzsch/Raab von Lok Zwickau vor Kühnert/Tantow (SV Remse). Platz drei teilten sich Klemm/Golubski (Vielau) und Jaehn/Lauterbach (Stenn/Ortmannsdorf). Am Titelkampf der Damen beteiligten sich ausschließlich Spielerinnen des ESV Lok Zwickau. Gold gewann Vanessa Göhler, die Melanie Hüttel und Anke Kayser auf die Plätze verwies. Zum Doppelwettkampf waren nur zwei Duos angetreten: Göhler/Gorldt siegten vor Hüttel/Kayser. "Die niedrige Teilnehmerzahl ist für unseren Kreisverband normal. Es gibt nicht viele Damen. Und die Nachwuchsspielerinnen sind leistungsmäßig noch nicht so weit. Deshalb treten sie nicht an", erklärte Kreisverbands-Spielleiter Ulrich Meißner. Ein weiterer Grund für die geringe Resonanz sei die Corona-Pandemie. Auch bei den Herren war das Starterfeld mit insgesamt neun Aktiven überschaubar. (ms)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.