Mit Vereinsrekord das Finale erreicht

Das war ein echter Kraftakt: Rotation Langenbach kann doch noch mit um den sächsischen Titel im Bankdrücken kämpfen.

Langenbach.

Die erste Mannschaft der Abteilung Kraftsport des SV Rotation Langenbach hat mit neuem Vereinsrekord von 537 Punkten doch noch das Finale der Sachsenoberliga im Bankdrücken erreicht. Sascha Wolf (250 kg/140 Relativpunkte), Ronny Reimling (235 kg/ 136), Gaststarter Thomas Markewitz (215 kg/131), Steve Richter (217,5 kg/130) und Tobias Reinsdorf (180 kg/112) lieferten in Eilenburg den nötigen starken Wettkampf ab und steigerten den neun Jahre alten Mannschaftsrekord um fünf Punkte. Richter und Reinsdorf stellten zudem neue persönliche Bestleistungen auf. So kam das Team nach holprigem Start (nur Platz 6 nach der ersten Runde) am Ende auf den vierten Platz und steht neben Bad Lausick, Dresden und Eibau im Finale. Dabei werden am 21. September in Bad Lausick die Karten im Kampf um den Titel neu gemischt.

Grund zur Freude hatte auch die zweite Langenbacher Mannschaft. Sie gewann die Sachsenliga mit großem Vorsprung vor Döbeln, Eibau II und Grimma II und steigt somit in die Oberliga auf. Für das Team waren am Wochenende Nils Borm (165 kg/93), Stephan Krebs (145 kg/90), Danny Bochmann (122,5 kg/86), Marcel Friedrich (115 kg/74) und Jonas Floß (120 kg/74) an die Hantel gegangen. (fp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...