Neue Rolle für harten Arbeiter

Beim Eishockey-Zweitligisten aus Crimmitschau präsentiert sich Vincent Schlenker in einer tollen Verfassung. Das wird doppelt honoriert.

Crimmitschau.

Normalerweise gehört Vincent Schlenker beim Eishockey-Zweitligisten Eispiraten Crimmitschau zu den Spielern, die sich um die Drecksarbeit an der Bande kümmern und in die Schlagschüsse der Gegner werfen. In der aktuellen Saison setzt der 25-Jährige etliche Akzente in der Offensive. Mit einem Treffer und neun Vorlagen führt Vincent Schlenker momentan die interne Scorerliste der Westsachsen an. Damit darf er heut, 19.30 Uhr im Auswärtsspiel beim ESV Kaufbeuren und vielleicht sogar am Sonntag ab 17 Uhr im Heimspiel gegen die Wölfe Freiburg den goldenen Topscorer-Helm tragen.

"Das ist für mich eine Ehre. Auf dem Eis spielt die Farbe des Helmes aber keine Rolle. Wichtig ist, dass wir auch in Kaufbeuren und gegen Freiburg punkten", sagt der Rechtsschütze, der schon seit dem Sommer 2015 das Eispiraten-Trikot trägt. Die Anhänger haben ihn allerdings erst am letzten Wochenende nach dem Heimsieg gegen die Kassel Huskies zum ersten Mal zu einer Ehrenrunde aufgefordert. "Das hatte ich nicht erwartet und war ein tolles Gefühl", verrät Vincent Schlenker, der für seine positive Entwicklung verschiedene Ursachen ausgemacht hat. Er profitiert von den Sonderschichten, die im Fitnessstudio eingelegt werden, und der Unterstützung von Center Patrick Pohl.

Auf Schlenker und seine Teamkollegen warten am Wochenende zwei ganz unterschiedliche Aufgaben. Der ESV Kaufbeuren steht auf dem vierten Platz. In der letzten Saison haben die Eispiraten-Cracks gegen den Traditionsverein aus dem Allgäu nur drei von zwölf möglichen Punkten eingefahren. "Wir hatten in der Vergangenheit einige Probleme, um das Tempo von Kaufbeuren mitzugehen. Ich denke, dass wir in dieser Hinsicht mittlerweile besser aufgestellt sind", sagt Eispiraten-Trainer Kim Collins. Am Sonntag geben die Wölfe Freiburg, die auf dem zehnten Platz sehen, ihre Visitenkarte im Kunsteisstadion im Sahnpark ab. Die Eispiraten konnten die letzten sechs Vergleiche gegen das Team aus dem Breisgau für sich entscheiden. "Wir müssen uns zuhause weiter als Macht präsentieren", fordert Collins, der mit seinem Team auf dem siebenten Platz steht.

Im personellen Bereich verfügen die Eispiraten über eine zusätzliche Option. Stürmer Christoph Körner wurde vom DEL-Kooperationspartner Fischtown Pinguins Bremerhaven mit einer Förderlizenz ausgestattet. Er trainiert seit Dienstag mit dem Team. Der 21-Jährige, der verschiedene Nachwuchs-Nationalmannschaften durchlief, kann als Center und auf dem Flügel spielen. Er bringt die Erfahrung aus 91 DEL-Einsätzen mit und wird a mit Marius Demmler im vierten Block auflaufen. Daneben wechseln sich Patrick Pohl und Julian Talbot ab.


Gesprächsbedarf wegen Parksituation für Spieler

Die Profis des Eishockey-Zweitligisten Crimmitschau dürfen ihre Fahrzeuge zu den Übungseinheiten nicht mehr direkt am Kunsteisstadion im Sahnpark abstellen. Die Stadtverwaltung begründet die Entscheidung mit der Sicherheitssituation. "Im Bereich der Zufahrt ist das Tor - entgegen unserer Absprachen - regelmäßig offen geblieben. Dadurch besteht die Gefahr, dass auch fremde Personen ins Stadion kommen", sagt Uwe Müller, Leiter des Fachbereichs für Kultur-, Sport- und Freizeitstätten.

Die Festlegung sorgt bei Trainer Kim Collins für Kopfschütteln. "Allerdings ist es nicht nachvollziehbar, da wir ein Profistandort sind und uns auch so verhalten sollten. Das gibt es so bei keinem Club in der DEL 2. Die Spieler sind immer noch das höchste Gut am Standort", sagt der Deutsch-Kanadier. Für Geschäftsführer Jörg Buschmann stellt die Situation momentan kein Problem dar. Er will das Gespräch mit der Stadt suchen. Vorerst parken nur Kim Collins und Mannschaftsleiter Klaus Schietzold vor der Kabine. (hof)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...