Radsportler strampeln in Eckersbach

ESV Lok Zwickau richtet den 22. Sparkassencup aus

Zwickau.

Spannende Radrennen gibt es am Samstag wieder einmal in Zwickau-Eckersbach zu erleben. Schon zum 22. Mal wird dort der Sparkassencup ausgetragen. Auf dem ein Kilometer langen Rundkurs Lunikweg - Wostokweg - Lunikweg geht es in den Wertungssprints beim Kriterium um die entscheidenden Punkte für den Sieg und die Platzierungen. Nach der offiziellen Eröffnung, die für 10 Uhr vorgesehen ist, wird der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Zwickau, Felix Angermann, den Startschuss für die Elitefahrer geben.

Die gehen zusammen mit den Junioren im Hauptrennen auf die 60 Runden mit insgesamt zwölf Wertungssprints. Dabei ist vor allem von Interesse, wie sich die frisch gebackenen Welt- und Europameister im Bahnradsport Nicolas Heinrich, Pierre Pascal Keup und Laurin Drescher vom Wolfgang-Lötzsch- Nachwuchsteam des ESV Lok Zwickau im Feld der Männer auf der Straße behaupten. Vor allem Pierre Pascal Keup müsste der Rundkurs liegen, hat er doch das Rennen in den vergangenen beiden Jahren jeweils gewonnen. Mit Martin Bauer aus Venusberg ist jedoch ein weiterer exzellenter Rennfahrer am Start, der in Eckersbach auch schon erfolgreich war. Den Siegern und Platzierten winken hochwertige Sachpreise.

Neben dem Hauptrennen sind die folgenden Nachwuchsklassen mit rund 100 Fahrern ebenfalls sehr ordentlich besetzt. Die Organisatoren des ESV Lok Zwickau sehen damit gute Voraussetzungen für einen schönen Renntag. Die Strecke ist von 7 Uhr bis etwa 16.30 Uhr für den Verkehr gesperrt. Der Veranstalter weist auf das Parkverbot hin, welches unbedingt zu beachten ist. (rkü)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...