Starke Defensiven gilt es zu knacken

Fußball-Landesklasse: Fortschritt erwartet Team mit bester Abwehr der Liga

Meeraner SV I gegen Reichenbacher FC. Vergangenen Sonntag hat der MSV I gut gespielt, aber verloren. Ein gutes Spiel erwartet MSV-Trainer Julius Michel natürlich auch am Sonntag gegen den 13. der Tabelle (9Punkte), doch diesmal soll sich das Team belohnen. Leicht wird es jedoch für den 8. MSV I (14) nicht.

"Wir müssen in der Startformation Umstellungen vornehmen", sagt Michel. Julian Rudolph fehlte nach der fünften Gelben Karte, Felix Petzold ist im Urlaub und Vincent Pohle verletzt. Ob Christopher Müller auflaufen kann, ist ungewiss. Deshalb ist es laut Michel wichtig für den Ausgang der Partie, dass sich die veränderte Mannschaft schnell findet. "Man darf sich vom Tabellenplatz der Reichenbacher nicht täuschen lassen. Der FC hat sich im Saisonverlauf in der Defensive stark verbessert", schätzt Michel ein.

Drei Punkte sind sein erklärtes Ziel. Die sind auch nötig, zwischen den Plätzen sieben und elf liegen nur drei Zähler. (ggl)

Anstoß: Sonntag um 14 Uhr SSV Fortschritt Lichtenstein gegen TSV Germania Chemnitz. Nach zwei Spielen ohne Tor wird es auch diesmal schwer für die Lichtensteiner Offensive. Mit Germania Chemnitz kommt am Sonntag das Team mit der besten Abwehr der Liga ins Jahnstadion.

In zehn Spielen hat der TSV nur sechs Gegentore zugelassen, zwei am vergangenen Sonntag beim 2:2 gegen den Vierten aus Marienberg. Zwar hat Germania auch nur sieben Tore erzielt, doch dank der überragenden Abwehr steht die Mannschaft mit 15 Punkten auf Rang sieben. "Respekt vor dieser Leistung. Um diese Defensive zu knacken, muss viel gearbeitet werden", sagt Fortschritt-Trainer Mirko Ullmann, der den Chemnitzer Übungsleiter Lutz Wienhold gut kennt. Beide schnürten einst gemeinsam beim Chemnitzer FC die Fußballschuhe.

In seinem Team sieht Ullmann einen Kräfteverschleiß, da durch die schwierige Personalsituation zuletzt nicht viele Alternativen zur Verfügung standen. Am Sonntag hofft er aber auf Rückkehrer. (mpf)

Anstoß: Sonntag um 14 Uhr.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...