VfL 05 will im Titelkampf mitmischen

Futsal: Sechs Teams spielen um Landestitel

Hohenstein-Ernstthal.

Mit dem Oberlungwitzer SV und dem VfL 05 Hohenstein-Ernstthal bereiten sich diese Woche zwei Teams aus der Region auf die Endrunde der Futsal-Sachsenmeisterschaft vor. Sie findet am Samstag ab 13 Uhr in Hohenstein-Ernstthal im Hot-Sportzentrum statt. Die Zielstellungen sind unterschiedlich.

"Mit der Qualifikation haben wir unser Ziel schon erfüllt. Jetzt wollen wir sehen, was möglich ist", sagt Frank Wüstner, Trainer des Landesklasseteams vom Oberlungwitzer SV. Etwas anders ist die Lage beim VfL 05 Hohenstein-Ernstthal. Nach dem Rückzug des Oberligateams geht offiziell die Reserve an den Start, die normalerweise in der Kreisliga startet. Mit Kai Enold und Thomas Kochte sind aber Spieler im Kader, die auch in der Oberliga aktiv waren. Laut Regelwerk dürfen außerdem Spieler aus dem Futsal-Team mitmachen, die auch beim Freiluftfußball spielberechtigt sind. Daher können Spezialisten wie Ex-Nationaltorhüter Marco Pohl und weitere Regionalligaspieler mitmischen, womit der VfL klare Vorteile haben sollte. "Wir wollen um den Titel mitspielen", lautet daher die Zielstellung von Trainer Max Schönwald, der ebenfalls schon viel Futsalerfahrung gesammelt hat.

Neben den Lokalmatadoren spielen der FSV Oschatz, der SV Loschwitz und Motor Wilsdruff mit, die genau wie Oberlungwitz jeweils ihre Regionalmeisterschaft gewonnen haben. Als bester Vorrundenzweiter ist der FSV Neusalza-Spremberg dabei, der punktgleich mit Rotation Dresden war, aber mehr Tore erzielte, was laut einer Regelung des Sächsischen Fußballverbandes noch vor der Tordifferenz entscheidet. Bei der Endrunde wird im Modus Jeder-gegen-Jeden gespielt. Der Sieger soll gegen 18 Uhr feststehen. (mpf)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.