Frühstart im Vogtland: Erstes Corona-Impfzentrum in Sachsen bereits geöffnet

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) hat eine positive Bilanz für den Testlauf am Wochenende im Vogtland gezogen. Dennoch ging noch nicht alles glatt.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

1515 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 4
    2
    BuboBubo
    vor 20 Stunden

    Zitat: "In der Anonymität des Internets kann man halt die große Fresse haben!"

    Auch wenn das wenig mit dem Thema "Impfzentrum" zu tun hat: Besser konnte sich Kopfschüttler gar nicht charakterisieren. Danke für die Einsicht.

  • 2
    5
    kopfschuettler1
    vor 23 Stunden

    @Zeitungss

    In der Anonymität des Internets kann man halt die große Fresse haben!

  • 4
    4
    Zeitungss
    14.01.2021

    @kopfsch...: Sollten sie Kopien ihrer Beiträge besitzen, einfach noch einmal durchlesen und auf die gespendeten Däumchen achten, es ist einigermaßen aussagefähig und unabhängig von mir.

  • 2
    6
    kopfschuettler1
    14.01.2021

    @Zeitungss

    Wenn Sie schon glauben schreiben zu müssen, dann bitte zum Thema. Und auch bitte nur, wenn Sie da mitreden können; meistens können Sie es nicht!

  • 4
    4
    Zeitungss
    13.01.2021

    @kopfschüttler: Nein, besser wird er davon nicht. Besser wäre allerdings Sie würden einen Beitrag auch richtig lesen. Es ging, wenn ich nicht ganz irre, nur um den ersten Satz. Zur Erinnerung "Haben Sie die Tastatur noch einigermaßen im Griff". Die Frage war allerdings umsonst, Sie haben sie nicht im Griff, man wird es so sehen, Ihre Anhänger ausgeschlossen.

  • 3
    5
    kopfschuettler1
    13.01.2021

    @Zeitungss

    Warum zweimal lesen? Der Beitrag wird deswegen auch nicht besser!

  • 4
    4
    Zeitungss
    13.01.2021

    @kopfsch...: Lesen Sie in Ruhe noch einmal den ersten Satz meines Beitrags vom 10.01. , auch wenn es erfolglos scheint, ist es der Versuch wert.

  • 2
    5
    kopfschuettler1
    12.01.2021

    @Zeitungss

    Dann schütteln Sie mal schön aber nur den Kopf, Herr "Landrat"!

  • 5
    7
    Zeitungss
    11.01.2021

    @kopfsch...: Mit dem Wissen ist es so eine Sache. Was Sie bisher allein zum Thema "Eich" in den Ring geworfen haben, kann man nur den Kopf schütteln. Bubo und ich als Wichtigtuer haben uns bisher noch nicht abgesprochen, wie wir den Ort Eich jemals mit gängigen Mitteln erreichen werden und ob es sich überhaupt lohnt. Ich bin mir aber sicher, wir werden es meistern, dank eines einigermaßen soliden Grundwissens, welches auf jeden Fall für die bevorstehende Impfung ausreicht.

  • 3
    7
    kopfschuettler1
    11.01.2021

    @BuboBubo

    Ihre witzlosen Beiträge können Sie sich sparen; mich können Sie damit nicht imponieren. Zeigt es doch welch geringes Wissen Sie haben! Wer lesen kann ist im Vorteil!

  • 5
    5
    neuhier
    11.01.2021

    @Bubo: Schöne Literaturanspielung!

    Ansonsten hoffe ich, dass sich wirklich viele impfen lassen, denn anders kriegen wir den Lockdown offenbar nicht los, da viele Leute zu unvernünftig und undiszipliniert sind, die Infektionszahlen durch Einhaltung der Maßnahmen radikal zu senken.

  • 2
    19
    kopfschuettler1
    11.01.2021

    @zeitungss

    Was gehen Sie mich an? Was ich mache kann Ihnen doch egal sein, oder? Ein kleiner Wichtigtuer sind Sie, sonst nichts! Vielleicht fahren Sie zusammen mit BubiBubi dorthin, dann kommt ihr wenigstens an!

  • 11
    5
    BuboBubo
    11.01.2021

    @Kopfschüttler: Vielen herzlichen Dank, dass Sie sich so rührend um mein Wohlergehen sorgen.
    Wäre ich schon hundertjährig, wäre ich bestimmt aus meinem Fenster gestiegen, hätte die Pisspantoffeln vorm Altenheim zurückgelassen und wäre bei Nacht und Nebel in Richtung Impfzentrum verschwunden. Das Taschengeld hätte zwar nur für den Bus bis Härlasgrön gereicht, aber von da wären ich und mein Kumpel Jonsson in der heiklen Gesellschaft jenes tiefgekühlten jungen Mannes von „Never Again“ mit einer geklauten Draisine bis Bahnhof Eich, Gleis 2 gefahren, um letzteren in der Schalterhalle zu verstecken und anschließend zu zweit impfen zu gehen. So war der Plan, ob Sie es glauben oder nicht.

    Aber: Zu jung, zu jung... Vielleicht klappt es später mal. Das Impfen wird sich ja noch eine Weile hinziehen. Bitte passen Sie bis dahin immer gut auf mich auf und halten mit wertvollen Ratschlägen nicht hinterm Berg.

    PS: Die echte „Nacht-und-Nebelaktion“ des DRK fand ich clever und begrüßenswert!

  • 16
    5
    Zeitungss
    10.01.2021

    @kopfsch...: Haben Sie die Tastatur noch einigermaßen im Griff ???
    Es war zunächst eine kluge Entscheidung diesen Impfstoff nicht verfallen zu lassen. Wie Bubo dort hin kommt und ob er etwas abbekommt, sollte Sie weniger interessieren. Ihre Kompetenz in allen Lebensfragen tragen Sie hier auf, egal ob es um Eisenbahn-, Impf- oder deren Verteilungslogistik geht. Glücklicherweise wird das bis auf Ihre Unterstützer erkannt, welche es immerhin zu einem roten Daumen bringen.

  • 9
    23
    kopfschuettler1
    10.01.2021

    Um die Impfdosen nicht verfallen zu lassen, wurde in einer Nacht und Nebelaktion das umstrittene Impfzentrum in Eich eröffnet. Hoffentlich hat BuboBubo das Zentrum gefunden. Er war sicher einer der ersten - der leider wieder gehen musste!