Liesl und Annl

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Aa Harz und aa Seel woarn se scho alle mei Tog. Des is dinn Sandkastn luesgange wue se mietenanner gemätscht habn und is acht Goahr auf aaner Schulbank wattergange. Blueß de Ehemanns habn se siech aanzeln ausgesucht. Itze sei se alt und frueh, ass se wingstn siech nuch habn. Wies nuch drlaubt woar, hot de Liesl iehr Annl auf e Tass Kaffee eigelodn. "Wasste", hot se ze iehr gemaant, "mr machn mietn Zug auf Schäneck, genne ewing spaziern und trinkn zeletzt dinn dr Hohen Reuth e Tass Kaffee". Und sue is gemacht wuern. Wie se noochert dinne dr grueßn Veranda soßn und hattn die schiene vuegtländische Landschaft vuer siech woarn se ze-friedn miet dr Welt. "Sue, und itze wird zugelangt. Mr gönnt siech doch sinst nischt", hot siech de Annl gefraat. "Heit guck iech net auf mei Geld!" Und wie se zugelangt hot: Erscht e Stück Sahnetorte, e Stück Kuchn, en Eiskaffee miet en Haufn Schlagsahne. Wie des alle gewesn is, musst dr tschechische Ober nuch emol kumme. "Herr Ober, bränge se mr när nuch en Eisbecher". Dr Liesl is himmelangst wuern. Eigntlich hatt se de Freindin när zen Kaffee eigelodn und dodrzu en Fuffzigeuroschein eigesteckt. Gott sie Dank hot der gelangt. Und de Annl? Die wusst scho längst nimmer, ass se fr iehr aagns Geld siech ewos gönne wott... (rmö)

Neu auf freiepresse.de
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.