Sattelzug auf Gegenfahrbahn - Ford-Fahrerin rammt Werbeschild

Nahe Mechelgrün kam einer Autofahrerin auf ihrem Fahrstreifen ein Sattelzug entgegen. Sie konnte nicht rechtzeitig stoppen und prallte gegen ein Schild. Der Sattelzugfahrer fuhr einfach weiter. Die Polizei sucht Zeugen.

Bergen.

Aufgrund eines Sattelzugs, der ihr auf ihrer Fahrbahn entgegen kam, musste eine Ford-Fahrerin (21) am Mittwoch nahe Mechelgrün auf den Gehweg ausweichen und prallte gegen ein Werbeschild. Der Sattelzugfahrer fuhr danach einfach weiter.

Wie die Polizei mitteilte, war die 21-Jährige Ford-Fahrerin gegen 6.30 Uhr auf der Falkensteiner Straße/B 169 aus Richtung Mechelgrün in Richtung Trieb unterwegs gewesen. In Höhe des Feuerwehrgerätehauses kam ihr in einer Linkskurve der Sattelzugfahrer auf ihrem Fahrstreifen entgegen. Auf winterglatter Fahrbahn kam die 21-Jährige nicht mehr rechtzeitig zum Stillstand und musste auf den Gehweg ausweichen. Anschließend stieß sie gegen ein Werbeschild und kam auf einer Grünfläche zum Stehen. Dabei entstand ein Sachschaden von rund 530 Euro. Der Sattelzugfahrer setzte seine Fahrt ohne Unterbrechung fort.

Die 21-Jährige gab an, dass es sich um eine blau-weiße Sattelzugmaschine und einen weißen Anhänger mit Planenverdeck handelte. Zeugenhinweise an die Polizei in Auerbach unter Telefon 03744 2550. (em)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.