Staatsstraße: Reparatur beginnt Ende September

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Lasuv bestätigt Arbeiten an der Ortsdurchfahrt in Reumtengrün / Dorfstadt

Reumtengrün/Dorfstadt.

Für die Instandsetzung der Staatsstraße 298 im Bereich der Ortsdurchfahrt Reumtengrün und Dorfstadt kalkuliert das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) mit Kosten von rund 820.000 Euro. Diese Summe hat das Lasuv auf Nachfrage von "Freie Presse" am Dienstag mitgeteilt und zugleich Ende September als Termin für den Start der Bauarbeiten an der Staatsstraße bestätigt.

"Die Instandsetzung der S 298 in Dorfstadt und Reumtengrün soll in drei Bauabschnitten, die jeweils rund einen Kilometer lang sind, erfolgen", erläutert Franz Grossmann aus der Lasuv-Pressestelle. Begonnen werde mit dem Abschnitt Grüne Aue bis Reumtengrüner Hauptstraße 70, der ab Ende September bis voraussichtlich Mitte Oktober Baustelle wird. "Per Pressemitteilung wird rechtzeitig zur Maßnahme und den damit verbundenen Einschränkungen informiert", sichert das Lasuv zu.

Der zweite Abschnitt der Straßeninstandsetzung reicht von der Reumtengrüner Hauptstraße 70 bis zum Abzweig der Kreisstraße 7827 und soll 2023 bearbeitet werden. Im Anschluss daran sind die Arbeiten im dritten Bauabschnitt in Dorfstadt, von der Straße Am Anger bis Ziegengasse, vorgesehen.

Über die bevorstehenden Bauarbeiten an der Straße war vorige Woche im Ortschaftsrat Reumtengrün informiert worden. Dort und in der Stadtverwaltung Auerbach hatte man sich von dem kurzfristigen Vorhaben des Lasuv überrascht gezeigt: Jahrelang hatten die Kommunen den grundhaften Ausbau und Reparaturen gedrängt, waren aber stets auf das Ende der Bauarbeiten an der Ortsumgehung Göltzschtal/B 169 neu vertröstet worden. Was den Sinneswandel in der Behörde bewirkt hat, dazu macht das Lasuv keine Angaben. Stattdessen heißt es: "Entsprechend des sächsischen Straßen- und Wegegesetzes hat der Straßenbaulastträgers die Straßen zu erhalten und instandzusetzen. Im vorliegenden Fall macht sich eine Instandsetzung der S 298 in Reumtengrün und Dorfstadt erforderlich. Der Zustand wurde mehrmals von kommunalen Vertretern berechtigterweise kritisiert."

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.