310 Unterschriften für Hainbachbrücke

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Oelsnitz.

In Oelsnitz haben drei Bürgerinnen 310 Unterschriften für den Wiederaufbau der vom Hochwasser im Juli zerstörten Fußgängerbrücke über den Hainbach im Stadtteil Voigtsberg gesammelt. Das hat Mitinitiatorin Karla Spranger "Freie Presse" mitgeteilt und dankt allen Unterzeichnern. Vom Termin zur Unterschriftenübergabe am Montag bei OB Mario Horn (CDU) - den die Stadt auf ihren Wunsch ohne die anfragende "Freie Presse" absolvierte - ist Spranger enttäuscht. Eine Perspektive für die Brücke sei nicht formuliert worden. "Aber wir bleiben dran", versprach Spranger. "Freie Presse" hakte bei OB Horn nach. "Nach meinem Wissensstand gibt es vom privaten Besitzer keine Zustimmung, dass der Weg zur Brücke weiter begangen werden darf", sagte er. Da den Initiatorinnen der Unterschriftenaktion dazu andere Aussagen vorliegen, will Horn nun eine schriftliche Auskunft vom privaten Flächenbesitzer. Im Haushalt sei die Finanzierung eines neuen Übergangs zudem nicht enthalten, auch gebe es Abstimmungsbedarf zur Bauweise, so der Rathauschef. (hagr)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.