Berliner Illustratorin setzt erneut auf Pappebuch aus Plauen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Sarah Settgast und Liedermacher Rolf Zuckowski haben gemeinsam ein Buch veröffentlicht. Gedruckt wurde das farbenfrohe Werk bei Sachsendruck.

Plauen.

Vor kräftigem dunkelblauen Himmel stehen viele Menschen: große und kleine, alte und junge, Menschen mit verschiedenen Hautfarben, mit Handicap und ohne. Sie halten sich an den Händen, lächeln von dem Buchdeckel herunter, auf dem sie abgebildet sind. Das Buch heißt "Rolfs Liedergeheimnisse" und die abgedruckten Lieder stammen, wie sollte es anders sein, aus der Feder des bekannten Liedermachers Rolfs Zuckowski. Die liebevollen Zeichnungen hat die Berliner Illustratorin Sarah Settgast beigesteuert. Gedruckt und greifbar gemacht wurde das neue Buch in Plauen bei Sachsendruck, der einzigen Pappebuchdruckerei Deutschlands.

Für die Illustratorin Sarah Settgast ist es bereits das fünfte gemeinsame Projekt mit Sachsendruck. "2016 habe ich mein erstes Buch 'Das Mädchen und die kleine Wolke' fertiggestellt. Es sollte ein Pappebuch sein und ich war auf der Suche nach einer Druckerei, die mir Musterbücher anfertigt", erzählt die Berlinerin. Bekannte hatten ihr das Plauener Unternehmen empfohlen. "Mit den Musterbüchern in der Tasche bin ich auf zahlreichen Messen unterwegs gewesen, aber alle interessierten Verlage wären meinem Anspruch nicht gerecht geworden", so die Künstlerin. "Mir ist der Druck mit ökologischen Farben und auf zertifiziertem Karton wichtig." Auch das Format Pappebuch war Bedingung für ihr Werk, sagt sie. "Aber alle wollten den Druck nach China oder Malaysia auslagern, das hat mir nicht zugesagt." Kurzerhand gründete die junge Frau ihren eigenen Verlag, die Deutsche Pappebuch Gesellschaft. Zwischen 2000 und 8000 Exemplaren lässt sie seither von ihren Büchern in Plauen bei Sachsendruck produzieren.

Und auf das Neueste ist Settgast besonders stolz. "Die Idee entstand während der Pandemie. Gemeinsam mit meiner Tochter habe ich Rolf Zuckowskis 'Liedergeschichten aus dem Dachstübchen' angehört, und wir haben so viele kleine Geheimnisse entdeckt. Das wollte ich bebildern." Settgast schrieb den Liedermacher an, der sich keine zwei Tage später meldete. "Er fand die Idee ebenfalls großartig und die Zusammenarbeit funktioniert super. Uns sind die gleichen Dingen, wie etwa Diversität und Inklusion, wichtig. Die Lieder aus seinem Repertoire sind auch dementsprechend sorgsam ausgewählt", so Settgast. Und wer beide Künstler kennen lernen möchte, kann sich mit der Augmented Reality-App des Verlags Deutsche Pappebuch Gesellschaft für das Smartphone, Settgast und Zuckowski als Hologramm auf den Buchdeckel zaubern. Einmal aufs Telefon geladen, erkennt das kleine Programm außerdem, welche Seite im Buch aufgeschlagen ist und spielt das jeweilige Lied ab.

Für Ralf Fischer, seit August Geschäftsführer bei Sachsendruck, ist die Mischung gelungen. "Man legt das Buch trotz der kleinen Spielerei dennoch nicht aus der Hand", so der 47-jährige Wahlplauener. Die Projekte mit Sarah Settgast hat er von Anfang an, damals noch im Vertrieb des Plauener Unternehmens tätig, betreut. "Die Verbindung passt einfach, da werden sicher noch einige Projekte kommen." Das Buch "Rolfs Liedergeheimnisse" kann in allen Buchhandlungen für 19,99 Euro bestellt und erworben werden.

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.