Deutlich weniger Unfälle und Verletzte

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Zwickau.

Im Vogtlandkreis sind, ohne das Geschehen auf der Autobahn, im Jahr 2020 von der Polizei 5362 Unfälle aufgenommen worden. Das sind etwa 17,6 Prozent weniger als 2019. Bei 545 Unfällen wurden insgesamt 453 Menschen leicht und 240 Menschen schwer verletzt. 2019 waren es bei 667 Unfällen 612 Leicht- und 291 Schwerverletzte. Sechs Menschen starben an den Unfallfolgen, 2019 waren es 13. Auf den Abschnitten der A 4 und A 72 im Bereich der Polizeidirektion Zwickau kam es 2020 zu 567 Unfällen, fast 32 Prozent weniger als ein Jahr davor. Dabei sind 48 Menschen leicht und 55 Menschen schwer verletzt worden. 2019 standen 78 Leicht- und 72 Schwerverletzte zu Buche. Eine Person kam ums Leben, 2019 waren es noch fünf. Das aus geht dem jetzt vorgelegten Verkehrsbericht 2020 der Polizeidirektion hervor. Der deutliche Rückgang der Unfälle und der Verletztenzahlen lasse sich unter anderem mit den pandemiebedingten Einschränkungen des öffentlichen Lebens erklären, wird mitgeteilt. (gb)

30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 22,49 €
Neu auf freiepresse.de