Nach Schlägerei in Pöhl: Vier verletzte Beamte, drei Festnahmen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Im Bereich des Kletterwalds griff eine Gruppe weitere Personen an. Der Anlass ist offen.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

33 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 5
    2
    Zeitungss
    22.05.2020

    @Alca…: Ja gute Idee, doch wo nehmen wir die dafür erforderlichen 40 Bewacher und deren Bezahlung her ?

  • 17
    11
    Ich1966
    21.05.2020

    wer Polizisten,-inen,Notärzte und
    Rettungssanitäter,Pflegepersonal also Menschen aus der Helfenden Berufsgruppe verletzt gibt die Kran kenkassenkarte ab.

    wer die Rettungsgasse blockiert
    seinen Führerschein.

    wer dafür ist das sich Verbrecher
    hinter Aktenordnern verschleiern
    ist selbst ein Verbrecher und sitzt genau so lang drinn.

    und wer keine Fähigkeit besitzt das auszusprechen hat keinen Personal ausweis mehr;und somit an der Pöhl auch nichts mehr zu suchen Punkt

  • 55
    1
    Alcapone
    21.05.2020

    Na da haben wir doch 20 Leute zusammen, die für das nächste Jahr das Gelände der Talsperre schön sauberhalten werden in den Arbeitsstunden, die sie da ableisten werden.