Sparkasse Vogtland rudert bei Negativzinsen zurück

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Nach Protesten hat das öffentlich-rechtliche Geldinstitut die unpopuläre Entscheidung widerrufen. Vorerst zumindest.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

Neu auf freiepresse.de
33 Kommentare

Warum wir unsere Kommentarfunktion auf der Homepage deutlich einschränken

  • 4
    1
    MuellerF
    14.02.2020

    " Denn während Banken von jeher mit Kundeneinlagen Geld verdienen konnten, zahlen sie heute drauf."

    Na dann Leute - holt Euer Geld von den Konten, um den Banken Kosten zu sparen!

  • 21
    1
    bicicleta
    13.02.2020

    Vielleicht hat man gemerkt, dass man dabei war, sich selbst abzuschaffen: Neukunden machen gleich einen Bogen um die Vogtland-Sparkasse, einigermaßen "fitte" Bestandskunden suchen sich eine andere Bank und die ewig treuen Altkunden sind irgendwann nicht mehr da.

  • 22
    1
    tbaukhage
    13.02.2020

    Na klar doch! Man hat zwar den Testballon platzen lassen, aber alle wissen jetzt, dass es irgendwann (also demnächst) so kommen wird. Man soll sich also schonmal darauf vorbereiten. Da fällt auch die Akzeptanz dann leichter.