Unwetter schlägt in Mylau zu

Zu 21 Einsätzen musste die Feuerwehr am Dienstagabend in Reichenbach ausrücken.

Reichenbach.

Ein bisschen wie Weltuntergang sah es am Dienstagabend aus, als eine massive Gewitterzelle gegen 20.30 Uhr mit unwetterartigem Regen, teils auch etwas Hagel über die Region um Reichenbach zog. "Wir hatten in kürzester Zeit 21 Einsätze, von angebrochenen Ästen bis zu voll Wasser gelaufenen Kellern", erklärte Stadtwehrleiter Thomas Weck. Diese seien nach und nach, koordiniert durch die Landfunkstelle, von den Einsatzkräften der Feuerwachen Reichenbach, Rotschau, Mylau und Obermylau abgearbeitet worden.

Besonders schwer traf es den Ortsteil Mylau. Dort lief aufgrund der Regenmassen der Löschteich in Obermylau über. Zudem ergoss sich ein Sturzbach den Obermylauer Weg herunter. Von der dortigen Kanalbaustelle riss das Wasser den eingebauten Frostschutz mit, der dann unten auf der Ampelkreuzung am Aldi zum Liegen kam. Land unter hieß es auf der Netzschkauer Straße in Mylau in Höhe der Vogtlandstoffe-Brache an der B 173. Staus gab es auch auf der Reichsstraße in Reichenbach, die kurzzeitig unter Wasser stand.

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.