Marstall-Sanierung: Fördermittel bereitgestellt

Waldenburg. Für die Sanierung des Marstalls in Waldenburg sollen in den nächsten Jahren insgesamt 12 Millionen Euro an Fördermitteln des Bundes bereitgestellt werden. Das zumindest hat am Donnerstag der CDU-Bundestagsabgeordnete Carsten Körber mitgeteilt.

Die Gesamtkosten der Sanierung des Marstalls liegen schätzungsweise bei 30 Millionen Euro. Für den Marstall gegenüber dem Schloss Waldenburg, der seit einem Vierteljahrhundert leer steht, gibt es ein Entwicklungskonzept, das der Verein "Schlossanlagen Waldenburg" erarbeitet hat. Demnach soll dort ein Forum für Kunst und Wissenschaft entstehen.

Die Glauchauer CDU-Landtagsabgeordnete Ines Springer unterstützt den Verein schon viele Jahre. "Eine wichtige Hürde ist genommen", sagte sie am Donnerstag. Mit Hilfe des Bundes, des Freistaats Sachsen, des Waldenburger Vereins sowie privater Investoren gebe es eine Zukunft für den Marstall. sto

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...