Nach Wohnhausbrand in Meerane: Polizei geht von Brandstiftung aus

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

In dem Gebäude sollte ein Döner-Imbiss eröffnen.

Meerane.

Bei dem Brand in einem Wohn- und Geschäftshaus an der Annenstraße in Meerane gehen die Ermittler der Kriminalpolizei inzwischen von Brandstiftung aus. "Wir ermitteln in alle Richtungen", sagte am Donnerstag ein Polizeisprecher. Es sei geplant gewesen, in dem Gebäude einen Döner-Imbiss zu eröffnen. "Für einen fremdenfeindlichen Hintergrund der Brandstiftung gibt es derzeit aber keine Hinweise", so der Sprecher weiter. Die Kriminalpolizei sucht weiter nach Zeugen. Am Montagfrüh brach gegen 3.25 Uhr in dem Mehrfamilienhaus ein Feuer aus. Die sechs Bewohner, die sich zu dieser Zeit im Gebäude aufhielten, flohen auf das Dach und wurden von den Einsatzkräften der Meeraner Feuerwehr mit der Drehleiter gerettet. (sto)

Neu auf freiepresse.de
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.