Stadt: Meyer-Baum war keine Ehrung

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Zwickaus Oberbürgermeisterin Constance Arndt antwortet auf Anfrage

Zwickau.

In die Diskussion um die Baumpflanzung für Ex-Finanzbürgermeister Bernd Meyer (Linke) vertritt die Zwickauer Stadtverwaltung die Auffassung, dass es sich dabei um keine Ehrung gehandelt habe. Das geht aus einer Antwort von Zwickaus Oberbürgermeisterin Constance Arndt (BfZ) auf eine Anfrage durch den ehemaligen Stadtrat Karl-Ernst Müller in der jüngsten Einwohnerfragestunde hervor.

Wie Constance Arndt sagte, handle es sich nicht um eine Ehrung im Sinne der entsprechenden Satzung, sondern: "Wie wir bereits ausgeführt haben, ist es sowohl möglich als auch üblich, dass Bäume gepflanzt und mit Tafeln versehen werden."

Der "Freien Presse" hatte das Rathaus zuvor gesagt, Ex-OB Pia Findeiß (SPD) habe angeregt, Meyer zu dessen Abschied ein "Geschenk mit nachhaltigem Charakter" zu machen. So sei man auf die Pflanzung gekommen. Die Stadt war dafür kritisiert worden. Meyer war vor der Wende der letzte Zwickauer Kreissekretär der SED gewesen. (ael)

Das könnte Sie auch interessieren
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.