Callenberg reduziert Gesamtverschuldung

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Callenberg.

Trotz angespannter Haushaltssituation will die Gemeinde Callenberg ihren Schuldenstand in diesem Jahr weiter senken. Das könnte gelingen. Die Gemeinde will in diesem Jahr erneut ohne Kreditaufnahme auskommen, so Bürgermeister Daniel Röthig (CDU). 2021 startete der Kommune mit rund 213.000 Euro Schulden, das sind 43,30 Euro pro Einwohner. Wenn alles läuft wie geplant, endet das Haushaltsjahr mit 158.000 Euro Gesamtschulden, das wären dann 32 Euro pro Kopf. Die Hebesätze für die Steuern sollen weiter konstant bleiben. Für die Grundsteuer A beträgt dieser 300 Prozent, für die Grundsteuer B 420 Prozent und für die Gewerbesteuer 390 Prozent. (hpk)

30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 22,49 €