Grundschüler verwandeln sich in Artisten und Dompteure

Manege frei heißt es diese Woche für die Schüler der Grundschule Wüstenbrand. Statt Schulbank drücken ging es in die Manege. Die Schüler stellen mit dem Projektzirkus Hein ein authentisches Zirkusprogramm auf die Beine. Sie schlüpfen in die Rolle von Artisten, Clowns und Fakiren. Dabei werden die Schüler je nach Begabung eingesetzt. Andreas Küttner, Vorstand des Schulfördervereins Wüstenbrand, ist begeistert: "Es ist immer wieder großartig zu erleben, in welch kurzer Zeit die Schüler sich artistische Fähigkeiten aneignen." Am Mittwoch zeigten sie das erste Mal ihr Können in der Manege. Heute wird es eine weitere Vorstellung im Zirkuszelt auf dem Gelände des Reitsportvereins Wüstenbrand geben. Schon jetzt steht fest: Die Projektwoche wird den Grundschülern noch lange in Erinnerung bleiben. (slea)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...