Ich lese die "Freie Presse", weil...

... ich die Zeitung für meine Arbeit brauche. Seit 1980 sammle ich alle Beiträge, die für mich relevant sind. Um Ordnung in die riesige Sammlung zu bringen, gibt es ein System zur Klassifizierung in Kategorien. Das sind zum Beispiel: Gesellschaft, Natur, Persönlichkeiten, Wirtschaft oder Politik. Generell ist die "Freie Presse" eine wichtige Quelle, um zu erfahren, was bei uns in der Region los ist. Immer wieder steuere ich auch selbst Beiträge bei, die sich vor allem mit historischen Themen beschäftigen. In letzter Zeit sind diese Beiträge aber etwas rar geworden. Das hat nichts damit zu tun, dass ich nicht mehr für die "Freie Presse" schreiben will. Gerade habe ich aber alle Hände voll mit meinem Umzug zu tun. Sobald das abgeschlossen ist, lege ich wieder los mit dem Schreiben. Ich habe noch etliche Themen, die in die Zeitung gehören.

Wolfgang Hallmann, Hohenstein-Ernstthal

...
Neu auf freiepresse.de
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.