Wetter spielt zum Schluss doch mit

Heinrichsorter Tradition nicht ins Wasser gefallen

Heinrichsort.

Am Samstagabend hieß es wieder "Heinrichsort leuchtet". Zunächst sah es laut Ortsvorsteherin Annett Richter so aus, als würde der Regen dem weihnachtlichen Treiben einen Strich durch die Rechnung machen. Als das Wetter ab 17 Uhr besser wurde, füllte sich das Veranstaltungsgelände am Sportplatz aber doch noch. "Es lief richtig gut", freute sich Annett Richter über die Resonanz bei dem kleinen Fest, das von der Feuerwehr, den Sportlern vom SV Heinrichsort/Rödlitz und von Einzelhändler Thomas Jaentschel auf die Beine gestellt wird. Etwas später als geplant, kam der Weihnachtsmann, der nicht nur einen Wichtel dabei hatte, sondern sich auch in Sachen Fußball bestens auskannte. Nach dem verzögerten Start wurde der kleine Weihnachtsmarkt am Abend einfach ein wenig verlängert, da die Besucher bei Glühwein, Bratwurst und Musik viel Spaß hatten. (mpf)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...